Die Geschichte der deutschen Schreibmaschinen-Fabriken - Band 2.pdf

Die Geschichte der deutschen Schreibmaschinen-Fabriken - Band 2 PDF

Anders als in seinen anderen Büchern stellt der Autor in diesem zweibändigen Werk nicht die Geschichte einzelner Schreibmaschinen dar, sondern die Geschichte der Schreibmaschinen-Fabriken, der Unternehmen also. Sicher kommen darin auch die produzierten Schreibmaschinen vor, stehen bei der geschichtlichen Darstellung aber nicht im Vordergrund. Wie sind die Unternehmen entstanden, die Schreibmaschinen gefertigt haben? Wer hat sie gegründet, mit welchen Vorstellungen? Wie haben sich die Betriebe entwickelt, was haben sie im Laufe ihrer Geschichte hergestellt? Wie sind die Verantwortlichen auf die Idee gekommen, Schreibmaschinen zu produzieren? Wie waren die Arbeitsbedingungen, wie haben sich Krisen auf die Fabrikation ausgewirkt? Und letztlich: Welche Umstände haben zur Schließung der Unternehmen geführt? Diese Fragen hat der Autor in unzähligen Archiven recherchiert, hat Mosaiksteinchen für Mosaiksteinchen zusammengefügt, um so in zehnjähriger Arbeit die Geschichte der 34 wichtigsten deutschen Schreibmaschinen-Hersteller zu dokumentieren. Ein umfassendes Werk zur deutschen Wirtschafts- und Industriegeschichte!

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 6.73 MB
ISBN 9783921913390
AUTOR Leonhard Dingwerth
DATEINAME Die Geschichte der deutschen Schreibmaschinen-Fabriken - Band 2.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 03/04/2020

Die Kolibri war eine kompakte Reiseschreibmaschine, hergestellt ab 1954 vom VEB Mechanik Groma Markersdorf (Chemnitztal) in der DDR. 1962 wurde die Produktion eingestellt.Bis dahin sollen 150.000 Maschinen gebaut worden sein, von denen etwa 90 Prozent in etwa 70 Länder weltweit exportiert wurden. Sie galt als robuste, strapazierfähige und präzis arbeitende Schreibmaschine. Kleinschreibmaschinen von Triumph – typewriters.ch/blog