Die Karten in Baedeker-Reiseführern zwischen 1827 und 1945.pdf

Die Karten in Baedeker-Reiseführern zwischen 1827 und 1945 PDF

Diese Arbeit beschreibt das Reisen und die dazu verwendeten Karten im 19.und beginnenden 20.Jahrhundert. Sie erläutert an Hand der kartographischen Produkte und der Familiengeschichten von Baedeker und Wagner & Debes die Entwicklung der Reiseführerliteratur. Das Buch ist eine quantitative und qualitative Erforschung der Karten einiger baedeckerscher Reisehandbücher zwischen 1828 und 1945. Diese werden dokumentiert, analysiert und bewertet. Detailliert beschrieben werden die Kartenelemente des Layouts, die topographischen Elemente und die kartographischen Situationen auf den Karten. Dabei wird jeweils unterschieden zwischen groß-, mittel und kleinmaßstäbigen Karten, Stadtplänen, Grundrissen und Panoramen. Die baedekerschen Karten werden mit Karten anderer zeitgenössischer Verlage wie Grieben und Meyer verglichen. Die Veränderungen der Kartenausstattung der Baedeker-Bände werden in Zeitschnitten verglichen. Es wurden Vorschläge für Wikipedia-Einträge der Kartographen Eduard Wagner, Heinrich Wagner und Ernst Debes unterbreitet, deren Lebenswerk bislang nicht auf deutsch gewürdigt wurde. Diese sind inzwischen umgesetzt.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 3.17 MB
ISBN 9783639786804
AUTOR Elias Weirauch
DATEINAME Die Karten in Baedeker-Reiseführern zwischen 1827 und 1945.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 07/06/2020

Baedeker-Reiseführer – Wikipedia Als Baedeker wird ein Reiseführer für Reiseziele im In- und Ausland bezeichnet. Er erschien erstmals 1832 in dem vom Namensgeber Karl Baedeker 1827 gegründeten Verlag in Koblenz, der ab 1872 in Leipzig und ab 1956 in Freiburg im Breisgau arbeitete. Seit 1997 gehört der Verlag zur MairDumont-Gruppe mit Sitz in Ostfildern.. Durch seinen prägnanten Sprachstil, die Genauigkeit der