Die Mündlichkeit der Schrift.pdf

Die Mündlichkeit der Schrift PDF

Sagt uns die Bibel, was wir schon wissen? Oder handelt sie von Geschichten, die uns nichts angehen? Die Bibel ist uns zugleich fremd und nahe — so die These der vorliegenden Arbeit. Die Metaphorik von Schriftlichkeit und Mündlichkeit spielt bei Martin Luthers Begründung der Schriftautorität und bei der Darlegung der Autorität von Schrift und Tradition auf dem Trienter Konzil eine zentrale Rolle. Die lutherische Hervorhebung der ursprünglich »mündlichen« Qualität des Evangeliums, wie es durch die Schrift vermittelt wird, dient dazu, die Schrift als zugleich nahes und fremdes Wort Gottes zu reflektieren. Als mündliches Wort bleibt die Schrift Wort Gottes, dessen Autor seinen »Text« nicht aus seiner Deutungsvollmacht entlässt – also fremdes Wort. Als mündliches Wort spricht die Schrift aber auch konkret in unsere Situation, in der Gott sich als der Immanuel, der Gott mit uns, vorstellt.Der Autor wurde mit der vorliegenden Arbeit im Jahr 2018 promoviert.[The Orality of Scripture. Reconstructing the Lutheran Principle of Scripture]Does the Bible tell us what we already know? Or is it a collection of ancient stories that are no concern to us? The Bible is strange but yet close, that is the thesis of this paper. The metaphor of both the written and the oral form played an important role for Martin Luther’s explanation of the authority of Scripture as well as for the presentation of the authority of »Scripture and Tradition« at the Trient Council. The Lutheran emphasis on the »oral« quality of the Gospel, as conveyed through the Bible, serves to reflect Scripture as both a close and external Word of God. As an oral word the Scripture is a Word of God, whose author does not release his »text« from his power of interpretation – and thus remains a foreign word. As an oral word, however, Scripture also speaks concretely into the present situation, in which God reveals himself as the Immanuel, the God with us.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 8.12 MB
ISBN 9783374062980
AUTOR Simon Kuntze
DATEINAME Die Mündlichkeit der Schrift.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 07/02/2020

Mündlichkeit - pangloss.de Von einer Wiederkehr der Mündlichkeit kann allein deshalb nicht gesprochen werden, weil es eine Mündlichkeit vor der Schrift nicht mehr geben kann. Die veränderte neue Mündlichkeit unterscheidet sich in ihren Formen und Mitteln deutlich von der alten Mündlichkeit, ruht auf einem Unterbau neuer technologischer Möglichkeiten. Schriften, Manuskripte und Notizen | Thomas Müntzer