Transitionsprozesse des Abfall- und Recyclingsystems in Johannesburg.pdf

Transitionsprozesse des Abfall- und Recyclingsystems in Johannesburg PDF

Recycling ist ein rasant wachsender Sektor in Johannesburg, der bisher außerhalb der staatlichen Sphäre von Waste Reclaimern und privaten Recyclingunternehmen betrieben wurde. Doch im Zuge der sich rapide füllenden Mülldeponien Johannesburgs und dem global steigenden Interesse an Recycling rücken die Reclaimer zunehmend ins Blickfeld politischer Interventionen. Ökologisch und ökonomisch motivierte Bestrebungen zur Ausweitung des Recyclings äußern sich primär in der Formalisierung der Reclaimer, einerseits in Form von Kontrolle und Regulierung ihrer Tätigkeit und andererseits als Empowerment und Unterstützung ihrer selbst. Auch weiterreichende Faktoren wie gesellschaftliche Stigmatisierung der Reclaimer und strukturelle Ungleichheit in Südafrika spielen bei der Durchführung dieser Prozesse eine bedeutsame Rolle. Diese Arbeit stellt aus einer postkolonialen Perspektive die Frage, inwiefern sich Johannesburgs Waste Reclaimer in dem Spannungsfeld von informellen zu formellen Strukturen verorten lassen und schließt damit an Diskurse der Dekonstruktion von binären Konzepten und hegemonialen Verhältnissen in der Wissensproduktion an.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 9.11 MB
ISBN 9783639830989
AUTOR Malve Jacobsen
DATEINAME Transitionsprozesse des Abfall- und Recyclingsystems in Johannesburg.pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 06/03/2020

Transitionsprozesse des Abfall- und Recyclingsystems in Johannesburg. Abfall und seine Bewältigung in privaten Haushalten. konzipieren die Beiträge des Bandes Abfall als Kulturtechnik. Diese interdisziplinäre Perspektive, die auf eine Ergänzung der Technikwissenschaften durch die Kulturwissenschaften Wert legt, weist auf das Completed Theses (BA and MA) — Cultural and Social … Perspektiven legitimierender Wirkungskonzepte im Städtebauförderungsprogramm des „Stadtumbau“ Online Dating Applications among Non-Hegemonic Sexualities in Berlin, Germany. Ordinary Acts of Citizenship. Freiwilliges Engagement geflüchteter Menschen in Berlin und die Frage nach Zugehörigkeit