Verspottet, geachtet, geliebt - die Frauen der Reformatoren..pdf

Verspottet, geachtet, geliebt - die Frauen der Reformatoren. PDF

Wäre das Streitgespräch zwischen Luther und Zwingli anders verlaufen, wenn Käthe gekocht hätte? Wurde die Pest in Genf wirklich von Hexen verbreitet? Wie war es möglich, in Straßburg 2.500 Flüchtlinge aus dem Bauernkrieg unterzubringen? Der Blick der Frauen der Reformatoren wurde bisher wenig berücksichtigt. Hier kommen sie miteinander ins Gespräch und lassen die Reformationszeit lebendig werden.Nach eingehender Recherche und mit viel Einfühlungsvermögen in die damalige Zeit lässt Ursula Koch auf der Grundlage historischer Quellen die Frauen ihre Geschichten erzählen. Manches historische Ereignis erscheint so in neuem Licht. Zu Wort kommen Käthe Luther, Katharina Melanchthon, Anna Zwingli, Katharina Zell, Elisabeth Cruciger, Idelette Calvin, Wibrandis Rosenblatt sowie Argula von Grumbach und eine Anhängerin von Thomas Müntzer.

HERUNTERLADEN

ONLINE LESEN

DATEIGRÖSSE 7.59 MB
ISBN 9783761562147
AUTOR Ursula Koch
DATEINAME Verspottet, geachtet, geliebt - die Frauen der Reformatoren..pdf
VERöFFENTLICHUNGSDATUM 04/01/2020

Lesetipp: Verspottet, geachtet, geliebt – die Frauen der Reformatoren. Wäre das Streitgespräch zwischen Luther und Zwingli anders verlaufen, wenn Käthe gekocht hätte? Wurde die Pest in Genf wirklich von Hexen verbreitet? Wie war es möglich, in Straßburg … Verspottet, geachtet, geliebt - die Frauen der Reformatoren Klappentext zu „Verspottet, geachtet, geliebt - die Frauen der Reformatoren “ Wäre das Streitgespräch zwischen Luther und Zwingli anders verlaufen, wenn Käthe gekocht hätte? Wurde die Pest in Genf wirklich von Hexen verbreitet? Wie war es möglich, in Straßburg 2.500 Flüchtlinge aus dem Bauernkrieg unterzubringen? Der Blick der Frauen